“Zurück in die Steinzeit!” hieβ es dieses Jahr für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stamms Impeesa Ravensburg. Los ging es am Pfingstmontag am Ravensburger Bahnhof – im Gepäck: Schlafsack, Isomatte und jede Menge Abenteuerlust. So ging es wenig später mit der Fähre über das schwäbische Meer, welche uns sicher an uns erstes Ziel brachte: Konstanz. Nach einer ersten Wanderung, die uns alle auf die kommende Woche einstellte, kamen wir dann am Heinrich Suso Zeltplatz in Litzelstetten an, ein Jugendzeltplatz direkt am Bodensee, welcher sich auf drei Ebenen ausstreckt. Nachdem jede Stufe mit Hilfe der Leiter ihr eigenes Alexzelt aufgebaut und wir unser erstes gemeinsames Abendessen genossen hatten, lernten wir dann unsere Zeltplatznachbarn vom Stamm “der kleine Prinz” vom Verband der VCP kennen. Ein kleiner Zwischenfall, welcher eben diesen zu einem Springbrunnen im königlichen Schlafgemach verhalf, konnte uns nicht aus der Fassung bringen, denn: ein Pfadfinder weiβ sich stets zu helfen! So schöpften wir genug Trink-,wasch- und Kochwasser für die nächsten Tage als Vorrat in verschiedenste Gefäβe , um auf das Schlimmste gefasst zu sein, bevor wir frohen Mutes zur Nachtwanderung aufbrachen.

Erschienen am 7. November 2018 in Uncategorized

Manager

 

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.